Sonntag, 28. November 2010

Präsentation 1

Nach jedem Block der Filzschule mussten wir eine Modularbeit mitbringen und natürlich vor der Gruppe entsprechend präsentieren. Der Blick für`s Wesentliche war gefragt. Mal mit schwarzen Tüchern, mal draußen auf der Obstwiese, immer sollte unsere Arbeit bestens zur Geltung kommen.....
Jetzt ist wieder Marktzeit - und wieder steht das Thema "Präsentation" ganz groß - vor allem in meinem Kopf.
Da ich beide Örtlichkeiten seit Jahren kenne, weiß ich also um das Platzproblem. Auf dem Biohof Essers stelle ich mit 9 weiteren Künstlerinnen in einem kleinen Raum- im Schweifgiebelhaus- aus. Ich bekomme Platz für einen Tisch und einem Standobjekt. Und im Tuppenhof habe ich meinen Stammplatz in der Guten Stube, ein Zimmerchen von maximal 20 m².  Diesen Raum teile ich mir aber mit erzgebirgischer Holzkunst, sprich mit Räuchermännern und ....... Räuchermännern. Diese sind aber wirklich ganz bezaubernd.
Naja, jedenfalls ist auch dort echt Platz Mangelware.
Nun will ich aber dieses Jahr meine selbstgefärbte Wolle auf beiden Standorten verkaufen. Lange habe ich über eine Lösung die Wolle zu zeigen, ohne sie auf den wertvollen Tischplatz legen zu müssen, nachgedacht. Und dann stand ich vor einem Ständer für Zeitschriften, geniale Machart- ideal für meine Zwecke!
Der Rest ist schnell erzählt: Die Wolle binde ich in ca.40 cm lange Bänder mit Banderole zusammen. So breit musste natürlich das Ragal werden. Die Höhe ergab sich automatisch. Ich machte mir eine kleine Skizze, also mindestens 6 Ablagen, ergo 7 Bretter + 1 Standbrett + 1 Mittelstab. Und ein freier Sonntagnachmittag! Ich habe nicht viel gerechnet, denn dann wäre es wohl .... sondern einfach drauflos gesägt und geschraubt. Das Ergebnis ist ein transportables Regal, der Auf- und Abbau ist schnell erledigt, die Teile passen in jeden Kofferraum und wiegen kaum. Ich bin seeeehr zufrieden.
Und wehe wenn ich jetzt keine Wolle verkaufe!!!!

Kommentare:

  1. Selbst ist die Frau ;))) Genial! Baust du mir auch eins? (Nein, nein)
    Jetzt waren wir doch nicht in Schloß Dyk, Kind krank. Aber wenn, möchte ich eh erst 2012 mit dir dahin, oder?
    LG,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  2. bin begeistert - hatte am so almabtrieb, sprich ich mit je einem schaf im arm auf dem hänger richtung heimat gebraust; kein/kaum problem mit unseren minikuschels.
    das regal ist genial, liebe anja - ich bewundere dein zeitmanagement...

    AntwortenLöschen
  3. Ich nehme sehr gern Bestellungen entgegen! :)
    Da muss ich doch gleich mal den Preis kalkulieren: ca.50 Euro Material und 5 h á 20 Euro Lohn, Porto und Verpackung nicht inkl., ergibt 150 Euro. Und wo bleibt meine Kreativität? Krieg ich die auch noch bezahlt?

    AntwortenLöschen
  4. Restpekt !! freu mich schon das teil in Natura zu sehen....

    AntwortenLöschen