Sonntag, 11. Dezember 2011

Sonntagabend in Sessellaune

Super viele nette Gespräche, herzliches Lachen, interessiertes Staunen, Freunde treffen- so gingen die Marktstunden natürlich schnell vorbei.
Trockenes kaltes Wetter, genau richtig für einen Spaziergang zum Tuppenhof, Glühwein trinken, Waffeln oder Reibekuchen essen, Freunde treffen, Geschenke kaufen, die Besucher bekamen auch in diesem Jahr wieder ein Rundum- Verwöhnmarktprogramm. Die Kleinsten konnten vorgebackene Lebkuchenplatten- übrigens gesponsert von der Bäckerei Esser- unter liebevoller Betreuung zusammen bauen und anschließend mit nach Hause nehmen, die Großen derweil in aller Ruhe durch die heimeligen Zimmerchen bummeln.
In meiner Doppelposition als Aussteller und als Ausstellerkoordinator wurde mir die Zeit an diesem Wochenende nicht langweilig. Ich organisiere sehr gern und wachse immer mehr in diese Aufgabe hinnein. Zum Glück habe ich zwei superliebe Ausstellerkolleginnen, die bei Bedarf meinen Stand beaufsichtigen, auch die Geschäfte in meinem Sinn fortführen, denn auch während des Marktes gehe ich immer mal wieder durch die Gänge. Vielen, vielen Dank an Nicole und Siglinde!! Ohne euch wäre ich natürlich aufgeschmissen.

Und jetzt genieße ich ein Gläschen Wein, freue mich meines Lebens und lasse das aufregende Wochenende hinter mir. Denn Aufregung gab es wahrlich zu vorgerückter Stunde im Kamin unseres Backhauses im hinteren Garten. Dort brannte es plötzlich lichterloh im Kamin. Die eilig herbeigeholte Feuerwehr konnte das Feuer in kurzer Zeit löschen und morgen, bei Tageslicht werden wir uns den Schaden ansehen.




Zum Abschluss noch mein Stand in Bildern. Die Lösung für die freihängende Drahtbüste, der neue Schalständer und Impressionen aus meinem Warenangebot.

1 Kommentar:

  1. liebes annele

    wie schön deine sachen anzusehen sind - liebe grüsse!!!!

    AntwortenLöschen