Dienstag, 25. Oktober 2011

Oberflächen

Eine neue Jacke liegt auf meinem Tisch, und ich habe am Wochenende über das Design gegrübelt. Der Kragen ist wieder ein gerüschter Schlauchkragen- sprich Rüschlakragen, in winterlich veränderter Form. Er wird höher am Hals anliegen, damit man sich auch schön drin einmummeln kann.
Etamine, Baumwollstoff, Merino

Stoffkreise nur durchs Licht zu sehen

Wollfäden zwischen den Lagen

schöne Struktur, gut zu sehen

Lichttest okay

Stoffschnipsel

weniger ist mehr

auch im Licht ganz okay

ebenfalls Stoffstreifen zwischen Etamine und Wolle

die glänzende Oberfläche sieht im Original sehr gut aus

Lichttest bestanden
Als Material habe ich wollweißen Etamine de lain und wollweiße Merinowolle gewählt. Diese lege ich in 2 Lagen.
Nur welche Variante werde ich nun einsetzen?

Kommentare:

  1. nr 1 mit den kringeln! - ich mache auch gerade "in kringeln" - irgendwie anders und auch nicht auf einer jacke - und wenn ich (mal) fertig bin damit schauen wir auf beide drauf, ja? dein artikel über das liegenlassen gibt mir allerdings zu denken - ich sollte es echt mal wieder zur hand nehmen....
    liebste grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Genau die Kreise wären meine Wahl - vielleicht, weil hier auch alles kreist...nicht nur auf dem Filz.
    Bis hoffendlich bald mal wieder
    Kreiselgrüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  3. ich finde die Wollfäden geben eine tolle Struktur...und könnte man ja auch in Kreisen legen...:-)

    AntwortenLöschen