Montag, 1. August 2011

Fleißarbeit





Die Proben vom Fasertausch sind echt schön, vor allem schön unhandlich zum ordentlichen wegräumen.
Jede Faser steckt in einer Klarsichthülle, samt Steckbrief, Spinn- oder Filzprobe und vor allem auch noch Rohwolle sowie kardierte Wolle! Da verliert man schnell die Übersicht, die Fasern rutschen aus der Tüte und schon ist das Tauschcaos perfekt.
Ich habe mir deshelb folgende Idee überlegt. Ich sage aber gleich dazu, dass es sich hier um eine echte Fleißarbeit handelt! Denn, jeder Schafnamen muss 2x ausgedruckt, ausgeschnitten, laminiert, ausgeschnitten, und gelocht werden.



Nun bekommt jede Spinnprobe solch ein Zettelchen verpasst und die Filzprobe loche ich ebenfalls, ziehe sie auf einen Ring mit passender Beschriftung.
Fertig!




Die Steckbriefe habe ich in einem Ordner abgeheftet, so kann ich jederzeit dort nachlesen. Und was mache ich mit der übrigen Wolle? Vielleicht alles zusammen in ein Projekt verfilzen! Oder?

Kommentare:

  1. liebe anja,
    soeben landete auch bei mir das "fasertauschpaket" nebst einem ausrufezeichen auf der todo-liste für die letzte ferienwoche... ob ich das allerdings so schön ordentlich schaffe, wie du... trotzdem vielen dank für die anregung.
    ich freu mich immer wieder an deinem blog, nicht zuletzt an der hintergrundfarbe und auch an den berichten vom fortschreiten der filz- und lebensarbeit. für dich hat mich vor allem deine neue stelle und die schöne abschlussarbeit gefreut! herzlichen glückwunsch zu beidem!
    stefanie

    AntwortenLöschen
  2. Ja das ist auch ein nächstes Thema. Noch liegt alles in der Kiste damit ja nichts herausfällt. Mit dem Ring ist eine ganz gute Idee.
    Jetzt funktioniert endlich wieder die Kommentarfunktion und so kann ich dir auch gratulieren zu deinen gelungenen Kragenvariationen. Dies war sicher eine grosse Herausforderung dies alles so zu erarbeiten damit es auch ja in den Verhältnissen sitzt, super...
    Gratuliere zum Abschluss
    Gruss Esther

    AntwortenLöschen
  3. Das ist mir auch schon aufgefallen, das es manchmal sehr schwierig ist einen Kommentar zu hinterlassen. Ich konnte auch noch nicht wirklich die Problematik erkennen.
    Danke euch für die Grüße!
    Das Thema Kragen und Kleidung ist echt spannend und wird mich weiter hin beschäftigen.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anja-jaja, die Welt ist klein :-) Beim Thema Kleidung hast Du bei Ella natürlich DIE Frau zum fachsimpeln.Ihre Abschlussarbeit hat mich sehr berührt-ach so gern hätt ich mir all eure Werke in natura angeschaut! Aber (nochmal so ein schlauer Spruch)man kann halt nicht alles haben :-) Liebe Grüße aus La Palma, Anu

    AntwortenLöschen